Arbeitsgestaltung und Gesundheit

Arbeit darf nicht krank machen. Moderne Technologien bieten neue Ansätze, dieses Ziel des Arbeitsschutzes zu verwirklichen. So übernehmen Roboter und technische Assistenzsysteme zunehmend schwere und gefahrengeneigte Tätigkeiten, auch eintönige und ermüdende Arbeiten können sie verrichten. Sie erleichtern die Arbeit und bieten Menschen mit körperlichen oder sensorischen Einschränkungen neue Möglichkeiten der Teilhabe. Gleichzeitig beschleunigen digitale Technologien die Arbeitsprozesse und ermöglichen eine permanente Erreichbarkeit. Arbeitsverdichtung, Entgrenzung und Überforderung können Beschäftigte belasten und zu psychischen Erkrankungen führen. Umso wichtiger ist es, Ansätze für die Arbeitsgestaltung und den Arbeitsschutz zu entwickeln, die einer Zunahme von arbeitsbedingten Erkrankungen präventiv entgegenwirken und die die Potenziale der Digitalisierung ausschöpfen, ohne krank zu machen.

Alle Beiträge - Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Bernd Bogert blickt in Kamera

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Praxisbeispiel

Drei Fragen an Bernd Bogert, Geschäftsführer St. Gereon Seniorendienste

Gefällt: 18
Portraitfoto Prof. Dr. Kerstin Jürgens

Arbeitsgestaltung & Gesundheit

Dialog

Kerstin Jürgens über Experimentierräume und Arbeitsorganisation

Gefällt: 17