Zukunftswerkstatt #Arbeitswelt2025

Wie wird die #Arbeitswelt 2025?

Sagen Sie es uns.

Am 3. Dezember von 10.30 bis 17 Uhr im Steigerwaldstadion in Erfurt.

Kleine und mittlere Unternehmen stehen im Zuge der Digitalisierung der Arbeitswelt vor vielfältigen Herausforderungen. Ziel der Zukunftswerkstatt #Arbeitswelt2025 ist es, diese Herausforderungen zu identifizieren und Lösungs- sowie Handlungsansätze zu formulieren. Im Rahmen eines Dialogprozesses zwischen Wirtschaft, Verbänden und der Politik sollen gemeinsam konkrete Ideen für Maßnahmen und Angebote entwickelt werden, die die Unternehmen in ihrer zukünftigen Personalpolitik und Arbeitsorganisation stärken.

Die Zukunftswerkstatt wird somit neben dem gemeinsamen Arbeiten auch einen Raum des Austausches, des Zuhörens und des Netzwerkens bieten. Die Themen für die Zukunftswerkstatt speisen sich aus den Ergebnissen der Fokusgruppengespräche mit Unternehmen, die bereits stattgefunden haben.

  • Die Idee

    Wie wird die #Arbeitswelt2025? Sagen Sie es uns!

  • Programm

    Einen Überblick zum Programm der Zukunftswerkstatt #Arbeitwelt2025 am 3. Dezember 2019 im Steigerwaldstadion in Erfurt finden Sie hier.

    Zum Programm

  • Anmeldung

    Die Anmeldung zur Zukunftswerkstatt #Arbeitswelt2025 ist ab sofort möglich. Die Teilnahme ist nach Erhalt einer Teilnahmebestätigung möglich und kostenfrei. Wenn Sie Probleme mit der Anmeldung haben, schreiben Sie uns gerne eine

    Jetzt anmelden

  • Der Projektverlauf

    In Kooperation mit dem DIHK, der DGFP, NEW WORK SE und dem Demographie Netzwerk der Initiative Neue Qualität der Arbeit finden deutschlandweit zunächst moderierte Fokusgruppengespräche mit Unternehmen statt. Ziel dieser Fokusgruppen ist es, gemeinsam zu sammeln und zu diskutieren, welche Herausforderungen Unternehmen - mit Blick auf das Arbeiten in der Zukunft -bewegen. Im Dezember kommen anschließend zahlreiche Vertreter*innen kleiner und mittlerer Unternehmen, junge Beschäftigte und Expert*innen mit der Politik zusammen, um in der Zukunftswerkstatt an den zuvor in den Fokusgruppen erarbeiteten Ansätzen gemeinsam konkrete Angebote zu entwickeln. Für Fachkräftenetzwerke und den Unternehmen werden Netzwerke als Lösung für neue Herausforderungen der Arbeitswelt 2025 für kleine und mittlere Unternehmen diskutiert. Begleitet wird die Zukunftswerkstatt auch durch Bundesarbeitsminister Hubertus Heil.

    Interessierte Unternehmen können sich hier für die Teilnahme und den Newsletter anmelden.

  • Digitalisierung in kleinen und mittleren Betrieben nutzen

    Digitalisierung verändert die Tätigkeiten und Anforderungen in allen Unternehmen – aber besonders kleine und mittlere Unternehmen stehen dabei vor großen Herausforderungen. Mit der Zukunftswerkstatt wollen wir deshalb einen Raum des Austausches, des Zuhörens und des gemeinsamen Arbeitens schaffen. Denn die digitale Arbeitswelt ist genauso vielfältig, wie die Unternehmenslandschaft in Deutschland. Darüber wollen wir reden. Wir wollen Erfahrungen sammeln und gute Angebote machen, die Kompetenzen stärken und Betriebe fit für den Wandel machen.

    Hubertus Heil

  • Die Location

  • Fokusgruppe Arbeitswelt 2025 Brandenburg

  • Fokusgruppe Arbeitswelt 2025 bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

  • Fokusgruppe Arbeitswelt 2025 bei der IHK Stuttgart