Was wir gelernt haben

Kristine Simonis, Geschäftsführerin, und Britta Baumann, Kundenberaterin, erläutern ihre fünf Empfehlungen aus dem bisherigen Prozess:

  1. Empfehlung

    Eine vorgegebene Struktur und ein straffer Zeitplan – wie beispielsweise beim Förderprogramm "unternehmensWert:Mensch plus" – helfen sehr dabei, Dinge wirklich anzupacken und nicht zu verschleppen.

  2. Empfehlung

    Die feste Zeitplanung des Lab-Teams (vier Mitarbeitende arbeiten zwei Stunden pro Woche am Experimentierraum) stellt das Tagesgeschäft natürlich vor Herausforderungen. Es ist aber wichtig, Rhythmus und Zeitvorgaben einzuhalten, um das Thema voranzubringen.

  3. Empfehlung

    Durch die festgelegten Zeitfenster haben wir gelernt, sehr effektiv und konzentriert an unseren Fragestellungen zu arbeiten und nicht abzuschweifen. Das ist eine Arbeitsweise, die die Mitglieder des Lab-Teams verinnerlicht haben und die wir sicher auch zukünftig weiter durchziehen werden.

  4. Empfehlung

    Die Begleitung durch einen erfahrenen Unternehmensberater im Rahmen der Projektförderung war für uns enorm hilfreich. Wir würden jedem anderen kleinen Unternehmen empfehlen, sich externes Fachwissen und Unterstützung zu holen.

  5. Empfehlung

    Im Nachhinein denken wir, wir hätten den Projektauftakt vielleicht noch freier gestalten sollen. Wir hatten die Themenbereiche für den Kick-off mit allen Mitarbeitenden bereits definiert. Vielleicht wäre es noch kreativer und innovativer geworden, wenn wir offener hätten "herumspinnen" lassen.