Wenn die E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Experimentierräume

Newsletter März 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

heute wurde die Förderrichtlinie des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) "Zukunftszentren – Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Beschäftigten und Selbstständigen bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Gestaltungsansätze zur Bewältigung der digitalen Transformation" veröffentlicht. Sie bildet den Auftakt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) zur Einrichtung von Zukunftszentren in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Damit sollen die ostdeutschen Bundesländer gezielt dabei unterstützt werden, die großen Veränderungsprozesse zu bewältigen und sozial zu gestalten. Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, denn die Förderrichtlinie richtet sich sowohl an KMU, ihre Beschäftigten als auch an Selbstständige, insbesondere Solo-Selbstständige. Der Fokus des Förderprogramms liegt darauf, innovative Konzepte zur Weiterbildung im Betrieb zu entwickeln und zu erproben.

Ziel ist, dass in jedem ostdeutschen Bundesland ein "Regionales Zukunftszentrum" entsteht, um die jeweiligen Qualifizierungsbedarfe in den Regionen auszuwerten und neue, innovative Konzepte zu entwickeln. Dadurch sollen Beschäftigte von KMU mit Blick auf die Digitalisierung bestmöglich qualifiziert werden. Überregional sollen im "Zentrum digitale Arbeit" das Wissen gebündelt und ein bundesweiter Austausch geschaffen werden. Ebenfalls neu errichtet werden soll ein "Haus der Selbstständigen", um Informationen zur Gründung von Interessenvertretungen und zu selbstregulierenden Verfahren bereitzustellen und die Vergütungssituation, Arbeitsbedingungen und soziale Sicherung von Solo-Selbstständigen und Plattformbeschäftigten zu verbessern.

Bis zum 25. April 2019 können unter www.zuwes.de Interessenbekundungen eingereicht werden. Die Richtlinie und weitere Informationen finden Sie hier:
www.experimentierraeume.de/projekte/esf-bundesprogramm-zukunftszentren.html
www.esf.de/zukunftszentren

Das Jahr 2019 steht unter dem Stern der Europawahlen vom 23. bis 26. Mai 2019. Daher startet die neue Rubrik "Reden Sie mit" des ESF. Viele empfinden Europa als kompliziert und unübersichtlich. Um dem entgegenzuwirken, verfasst das ESF-Team inhaltliche Beiträge zu verschiedenen europapolitischen Themen und stellt damit sachliche Expertise bereit, um die Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern anzuregen. Diese können die Kommentarfunktion nutzen, um ihre Gedanken zu den jeweiligen Themen zu teilen. Die Texte können kommentiert, bewertet und ergänzt werden und sollen dabei helfen, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Publikationen des ESF stetig an die Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger anzupassen. Zum Auftakt widmet sich die neue Rubrik der Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialpolitik. Diskutieren Sie hier mit.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BMAS-Team Experimentierräume

Harald Fortmann: Menschen wollen eine Work-Life-Integration

Der Vorsitzende des Ressorts Arbeitswelt der Zukunft beim Bundesverband Digitale Wirtschaft e. V. über die zunehmende Verschmelzung von Arbeitszeit und Freizeit.

MEHR ERFAHREN

Kersten A. Riechers: Montags sind wir für Externe nicht erreichbar

Der Mitgründer der quäntchen + glück GmbH & Co.KG erläutert, wie Flexibilität im Unternehmen gelebt werden kann und welche Auswirkungen das auf die Mitarbeitenden und die Zusammenarbeit hat.

MEHR ERFAHREN

Christoph Busch: Digitalisierung führt zu veränderten Führungsstilen und Formen der Zusammenarbeit

Wie können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die digitale Unternehmenskultur aktiv mitgestalten? Inwiefern verändert sich das Verhältnis zwischen Personal und Unternehmensführung? Diese und weitere Fragen beantwortet der Referent für Arbeit und Innovation beim Bitkom e. V.

MEHR ERFAHREN

Ihr Weg zur Innovation - Praxisbeispiele gesucht

TEILNEHMEN

Stellen Sie Ihre Frage an die Expertinnen und Experten

MEHR ERFAHREN

Was sind Experimentierräume?

Es ist an der Zeit, Neues zu wagen und Räume zu schaffen, in denen Unternehmen und Beschäftigte gemeinsam innovative Arbeitskonzepte erproben können. Viele Betriebe sind längst dabei, neue Wege zu beschreiten, andere stehen in den Startlöchern. Sie probieren innovative Konzepte in der Praxis aus, zum Beispiel durch Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen.

­­Arbeitszeit und Arbeitsort, Führung und Zusammenarbeit, Wissen und Qualifizierung, Arbeitsgestaltung und Gesundheit – es geht um die Themen, die uns im Arbeitsalltag immer wieder begegnen und die durch die Digitalisierung eine neue Relevanz bekommen. Auf www.experimentierräume.de zeigen Unternehmen und Verwaltungen, wie sie neue Arbeitsweisen erproben und Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen erläutern, wie man die Potenziale der Digitalisierung für sich nutzen kann. Dort erfahren Sie auch, wie Sie selbst einen Experimentierraum schaffen und Teil der Plattform werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Wenn Sie keine weiteren Informationen zu den Experimentierräumen erhalten möchten, können Sie sich hier aus dem Newsletter-Verteiler austragen.