Wenn die E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Experimentierräume

Newsletter Juni 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) experimentiert in diesem Jahr mit einem neuen Veranstaltungsformat und neuen Partnern. Unter dem Namen Zukunftswerkstatt #Arbeitswelt2025 wollen wir im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit mit dem DIHK, der DGFP und Xing darüber sprechen, wie das Arbeiten in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zukünftig aussehen und gestaltet werden kann.

Im Zuge der Digitalisierung stehen die Unternehmen vor zahlreichen Herausforderungen. Die Zukunftswerkstatt wird am 3. Dezember 2019 in Erfurt in einem Dialogprozess mit Unternehmen, Verbänden und der Politik Chancen und Risiken des digitalen Wandels diskutieren. Gemeinsam wird an konkreten Lösungs- und Handlungsansätzen gearbeitet, um Transformationsprozesse in Betrieben aktiv und partizipativ gestalten zu können.

Welche Faktoren können als Sprungbrett in die Arbeitswelt der Zukunft genutzt werden? Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um Unternehmen auf die Herausforderungen vorzubereiten und zu unterstützen?

Die Veranstaltung bietet den Teilnehmenden in Workshops und Impulsvorträgen einen gezielten Austausch anhand von konkreten Bedarfen der Unternehmen.

Begleitet wird die Zukunftswerkstatt #Arbeitswelt2025 auch durch Bundesarbeitsminister Huberts Heil.

Wenn Sie sich für weitere Details und die Akteure vor Ort interessieren, finden Sie diese auf unserer Website.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BMAS-Team Experimentierräume

Tobias Bartholomé: Der Arbeitsmarkt wird zum Bewerbermarkt

Wie hat sich das Recruiting in den letzten Jahren verändert? Wie können Unternehmen und Organisationen mit diesen Veränderungen umgehen? Diese und weitere Fragen beantwortet der Senior Director Recruiting & Sourcing für die Lufthansa Group und Swiss International Air Lines im Interview.

MEHR ERFAHREN

Wissensmanagement 4.0: Der Experimentierraum von Pickert & Partner

Alte Strukturen hinterfragen, Neues ausprobieren und dabei jede Menge Spaß haben – nach diesem Motto initiierte der Softwarehersteller Pickert & Partner ein neues Wissensmanagementsystem für seine rund 50 Mitarbeitenden. Das Projekt "Lift" (Lernen, informieren, mit Freude teilen) soll Informationen und Wissen im Unternehmen mithilfe einfacher digitaler Tools besser verteilen und so eigenverantwortliches Arbeiten unterstützen.

MEHR ERFAHREN

Blockchain, Big Data & Co.: Innerbetriebliche VW-Studie „digital@work“ erforscht die Wissensarbeit der Zukunft

Werden Roboter menschliche Arbeit zunehmend ersetzen? Und welche Arbeitsplätze sind davon betroffen? Der Automobilkonzern Volkswagen AG hat in einer umfassenden innerbetrieblichen Studie festgestellt, dass nicht nur die Produktion, sondern auch die Wissensarbeit durch die Digitalisierung beeinflusst werden könnte. Die Studie identifiziert aber auch Chancen, z.B. durch die Entlastung von Routinetätigkeiten.

MEHR ERFAHREN

Lebensphasenorientierte Arbeit: Trumpf-Mitarbeitende wählen ihre Arbeitszeit selbst

Viele Menschen wünschen sich mehr Flexibilität in ihrem Arbeitsalltag. Das schwäbische Hochtechnologieunternehmen Trumpf hat dieses Bedürfnis früh erkannt: Bereits 2011 verabschiedete sich der Konzern von der regulären 35-Stunden-Woche und hat stattdessen umfassende Wahlarbeitszeitmodelle eingeführt. Die Zahl der Bewerbungen hat sich seitdem verdreifacht. Künftig will das Unternehmen noch flexibler werden.

MEHR ERFAHREN

Virtueller Roundtable mit Dr. Reza Moussavian und Josef Bednarski

Mit dem Lern- und Experimentierraum „Strategisches Skillmanagement“ möchte die Deutsche Telekom AG besser auf die Digitalisierung und damit einhergehende Herausforderungen reagieren. Dr. Reza Moussavian und Josef Bednarski berichteten beim virtuellen Roundtable, wie die Mitarbeitenden der Deutschen Telekom AG auf die neuen Weiterbildungsmöglichkeiten reagieren und warum die Veränderungsprozesse auch die Soft Skills betreffen.

MEHR ERFAHREN

Ihr Weg zur Innovation - Praxisbeispiele gesucht

TEILNEHMEN

Stellen Sie Ihre Frage an die Expertinnen und Experten

MEHR ERFAHREN

Was sind Experimentierräume?

Es ist an der Zeit, Neues zu wagen und Räume zu schaffen, in denen Unternehmen und Beschäftigte gemeinsam innovative Arbeitskonzepte erproben können. Viele Betriebe sind längst dabei, neue Wege zu beschreiten, andere stehen in den Startlöchern. Sie probieren innovative Konzepte in der Praxis aus, zum Beispiel durch Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen.

­­Arbeitszeit und Arbeitsort, Führung und Zusammenarbeit, Wissen und Qualifizierung, Arbeitsgestaltung und Gesundheit – es geht um die Themen, die uns im Arbeitsalltag immer wieder begegnen und die durch die Digitalisierung eine neue Relevanz bekommen. Auf www.experimentierräume.de zeigen Unternehmen und Verwaltungen, wie sie neue Arbeitsweisen erproben und Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen erläutern, wie man die Potenziale der Digitalisierung für sich nutzen kann. Dort erfahren Sie auch, wie Sie selbst einen Experimentierraum schaffen und Teil der Plattform werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Wenn Sie keine weiteren Informationen zu den Experimentierräumen erhalten möchten, können Sie sich hier aus dem Newsletter-Verteiler austragen.