Wenn die E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Experimentierräume

Newsletter Juni 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

am 26. Juni 2018 findet unser nächster virtueller Roundtable statt. Manuela Maurus, Innovationsmanagerin und Innovationsberaterin bei EnBW – Energie Baden-Württemberg AG – berichtet von ihren Erfahrungen mit interdisziplinärer Zusammenarbeit bei EnBW. Noch sind einige wenige Plätze frei, um mit ihr bei einem Videochat über Lern- und Experimentierräume zu diskutieren. Sichern Sie sich einen der letzten Plätze und melden Sie sich bis zum 25. Juni 2018 mit Ihrem Namen, Ihrer Funktion und Organisation unter experimentierraeume@neueshandeln.de an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten rechtzeitig einen Zugangslink mit allen notwendigen technischen Informationen.

Auch der Termin für den folgenden virtuellen Roundtable steht bereits: Dieser findet am 19. Juli 2018 mit der Seibert Media GmbH statt. Eine separate Einladung hierzu folgt demnächst.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BMAS-Team Experimentierräume

Verena Pausder: Neues entsteht dort, wo man sich nicht gegen Risiken und Niederschläge auflehnt

Die Gründerin und Geschäftsführerin der Fox & Sheep GmbH gibt Tipps für den Umgang mit Rückschlägen und erläutert, was etablierte Unternehmen von Start-ups lernen können.

MEHR ERFAHREN

Britta Kirchhoff: Bei richtigem Einsatz können Roboter zur Entlastung führen

Die wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin erklärt, worauf bei der Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen geachtet werden muss.

MEHR ERFAHREN

Stephan Reinartz: Kultureller Wandel braucht viel Zeit

Der Head of Product Development Lab der Deutschen Börse erläutert, wie das gesamte Unternehmen langfristig von Experimentierräumen profitieren kann und was es für die erfolgreiche Umsetzung konkret braucht.

MEHR ERFAHREN

Katharina Oerder: Betriebsräte sind häufig die einzige Konstante in Unternehmen

Wie die Veränderungen der Arbeitswelt sich auf die Arbeitsformen, Arbeitsmärkte und auch auf Mitbestimmungsprozesse auswirken, erläutert die Leiterin des Hauptstadtbüros des Institut für Mitbestimmung, Innovation und Transfer, kurz MIT.

MEHR ERFAHREN

Christian Scholz: Der Beruf muss an das Private angepasst werden

Welche Maßnahmen müssen Unternehmen ergreifen, um Mitarbeitenden eine Balance zwischen Arbeit und Privatem zu ermöglichen? Diese und weitere Fragen beantwortet der Universitäts-Professor für Organisation, Personal- und Informationsmanagement.

MEHR ERFAHREN

Datenschutzgrundverordnung

Seit dem 25.05.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Deshalb haben wir unsere Datenschutzerklärung angepasst, in der Sie auch Informationen zum Newsletter-Service finden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen Newsletter auch weiterhin beziehen möchten. Andernfalls haben Sie jederzeit die Möglichkeit, sich davon abzumelden. Entweder über den entsprechenden Button ganz am Ende jedes Newsletters oder direkt auf unserer Website.

Ihr Weg zur Innovation - Praxisbeispiele gesucht

TEILNEHMEN

Was sind Experimentierräume?

­­Arbeitszeit und Arbeitsort, Führung und Zusammenarbeit, Wissen und Qualifizierung, Arbeitsgestaltung und Gesundheit – es geht um die Themen, die uns im Arbeitsalltag immer wieder begegnen und die durch die Digitalisierung eine neue Relevanz bekommen. Auf www.experimentierräume.de zeigen Unternehmen und Verwaltungen, wie sie neue Arbeitsweisen erproben und Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen erläutern, wie man die Potenziale der Digitalisierung für sich nutzen kann. Dort erfahren Sie auch, wie Sie selbst einen Experimentierraum schaffen und Teil der Plattform werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Es ist an der Zeit, Neues zu wagen und Räume zu schaffen, in denen Unternehmen und Beschäftigte gemeinsam innovative Arbeitskonzepte erproben können. Viele Betriebe sind längst dabei, neue Wege zu beschreiten, andere stehen in den Startlöchern. Sie probieren innovative Konzepte in der Praxis aus, zum Beispiel durch Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen.



Wenn Sie keine weiteren Informationen zu den Experimentierräumen erhalten möchten, können Sie sich hier aus dem Newsletter-Verteiler austragen.