Wenn die E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Experimentierräume

Newsletter Januar 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

wir hoffen, Sie hatten frohe Festtage und einen schönen Jahreswechsel. Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen alles Gute, viel Erfolg sowie spannende Einblicke in die Welt der Lern- und Experimentierräume!

Gleich zu Beginn des Jahres möchten wir Sie auf unseren neuen virtuellen Roundtable zum Thema Arbeitszeitgestaltung und psychische Gesundheit am Arbeitsplatz aufmerksam machen.

Die Arbeit in der Pflegebranche ist besonders herausfordernd. Wechselnde Schichten, schwere körperliche Arbeit und starre Arbeitsbedingungen tragen dazu bei, dass es in der Pflegebranche an Fachkräften mangelt. Der gemeinnützige Seniorendienst St. Gereon zeigt, dass es auch anders geht und ermöglicht seinen Mitarbeitenden in bestimmten Bereichen eine selbstständige Arbeitszeiteinteilung.

Am 16. Januar 2020 um 10:00 Uhr berichtet Gerd Palm, Geschäftsführer der gemeinnützigen St. Gereon Seniorendienst GmbH, vom unternehmensinternen Lern- und Experimentierraum "Pflege-Prävention 4.0" und steht Ihnen gern für Ihre Fragen Rede und Antwort.

Interessierte können sich zum einstündigen Format bequem vom Büro oder von zu Hause aus einwählen. Die Diskussion wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales moderiert und findet in geschütztem Rahmen statt – sie wird also weder live gesendet noch mitgeschnitten oder veröffentlicht. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auszutauschen und diskutieren Sie mit.

Eine schnelle Anmeldung lohnt sich, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Schicken Sie bis zum 15. Januar 2020 eine E-Mail mit Ihrem Namen, Ihrer Funktion und Organisation sowie einer Frage, die Sie besonders interessiert, an:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten rechtzeitig einen Zugangslink mit allen notwendigen technischen Informationen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr BMAS-Team Experimentierräume

Pflege-Prävention 4.0 – der Experimentierraum St. Gereon Seniorendienste gemeinnützige GmbH

Um den schweren Arbeitsbedingungen in der Pflege entgegenzuwirken und die Arbeit in der Pflege erfüllend zu gestalten, ermöglicht das gemeinnützige Unternehmen St. Gereon GmbH seinen Mitarbeitenden eine individuelle Arbeitszeitgestaltung. Die wenigen Fehlzeiten und ein zufriedenes Team beweisen, dass es sich lohnt, in die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Beschäftigten zu investieren.

MEHR ERFAHREN

Gerd Palm

Unser Experte beim nächsten virtuellen Roundtable absolvierte eine Ausbildung zum Altenpfleger und studierte im Anschluss Sozialarbeit an der Katholischen Fachhochschule Aachen. Zudem studierte er zwischen 2000 und 2009 Pflege- und Kooperationsmanagement an den Katholischen Hochschulen in Köln sowie Aachen.

Seit mehr als 10 Jahren ist er Gesamtpflegedienstleiter und seit Januar 2020 Geschäftsführer der St. Gereon Seniorendienste in Hückelhoven-Brachelen.

netzwerkstatt – der Experimentierraum der GETEC net GmbH

Der Energiedienstleister GETEC net GmbH kümmert sich unter anderem um die Planung und den Betrieb von Energieversorgungs­­netzen sowie die Entwicklung von Energiekonzepten. Um schneller auf die sich verändernden Rahmenbedingungen reagieren zu können, will das Unternehmen die Wertschöpfung durch neue Produkte erhöhen. Dafür wurde unter anderem die sogenannte "netzwerkstatt" geschaffen, in der neue Formen und Methoden der Zusammenarbeit ausprobiert werden.

MEHR ERFAHREN

Alexander Schlomberg: "E-Recruiting wird zu einem Wettbewerbsvorteil bei der Personalbeschaffung"

Alexander Schlomberg ist leitender Geschäftsführer und Mitbegründer von expertlead, einem Start-up, welches sich auf die Vermittlung von hochqualifizierten IT-Freelancern spezialisiert hat. Im Interview erläutert er unter anderem, warum E-Recruiting zu einem Wettbewerbsvorteil bei der Personalbeschaffung führt.

MEHR ERFAHREN

INQA-Experimentierräume: Expertise 4.0

Die körperliche Belastung ist ein zentraler Faktor für Pflegepersonal bei der Frage, wie lange sie ihren Beruf ausüben können. Im INQA-Experimentierraum "EXPERTISE 4.0" arbeitet die Bruderhaus Diakonie gemeinsam mit Pflegekräften an einer Entlastung durch Exoskelette. Im sogenannten Lebensphasenhaus werden die Geräte getestet und gemeinsam weiterentwickelt, um so vom Prototyp zur Praxis zu kommen.

MEHR ERFAHREN

Ihr Weg zur Innovation - Praxisbeispiele gesucht

TEILNEHMEN

Stellen Sie Ihre Frage an die Expertinnen und Experten

MEHR ERFAHREN

Was sind Experimentierräume?

Es ist an der Zeit, Neues zu wagen und Räume zu schaffen, in denen Unternehmen und Beschäftigte gemeinsam innovative Arbeitskonzepte erproben können. Viele Betriebe sind längst dabei, neue Wege zu beschreiten, andere stehen in den Startlöchern. Sie probieren innovative Konzepte in der Praxis aus, zum Beispiel durch Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen.

­­Arbeitszeit und Arbeitsort, Führung und Zusammenarbeit, Wissen und Qualifizierung, Arbeitsgestaltung und Gesundheit – es geht um die Themen, die uns im Arbeitsalltag immer wieder begegnen und die durch die Digitalisierung eine neue Relevanz bekommen. Auf www.experimentierräume.de zeigen Unternehmen und Verwaltungen, wie sie neue Arbeitsweisen erproben und Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen erläutern, wie man die Potenziale der Digitalisierung für sich nutzen kann. Dort erfahren Sie auch, wie Sie selbst einen Experimentierraum schaffen und Teil der Plattform werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Wenn Sie keine weiteren Informationen zu den Experimentierräumen erhalten möchten, können Sie sich hier aus dem Newsletter-Verteiler austragen.