Wenn die E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.

Experimentierräume

Newsletter August 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

die Lern- und Experimentierräume sind erfolgreich gestartet, Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen präsentieren ihre Praxisbeispiele auf der Online-Plattform www.experimentierräume.de. Auch die Zahl der Dialogbeiträge von Expertinnnen und Experten wächst stetig. Wir freuen uns, Ihnen aktuelle Beiträge von Unternehmen und Expertinnnen und Experten vorstellen zu können, die seit dem Start der Lern- und Experimentierräume veröffentlicht wurden.

Eine weitere gute Nachricht: Ab sofort können sich antragsberechtigte Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen um Fördermittel für die Einrichtung neuer Lern- und Experimentierräume bewerben. Grundlage ist die Förderrichtlinie "Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel" unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).

Wichtig: Bewerbungsfrist ist der 30. Oktober 2017. Die Förderung beginnt frühestens im ersten Halbjahr 2018, der maximale Förderzeitraum beträgt drei Jahre. Weitere Informationen und Materialien zum Bewerbungsverfahren, den Förderbedingungen und dem Leistungsumfang finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre. Und nicht vergessen: Sie können den meisten Expertinnnen und Experten auf der Plattform Fragen stellen. Einfach zum entsprechenden Dialogbeitrag navigieren und auf den "Zum Dialog"-Button klicken.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr BMAS-Team Experimentierräume

Ben MacKenzie: Die Rolle von Führung neu denken

Aus Sicht des Organisationsberaters muss Führungsverantwortung auf mehrere Schultern verteilt werden. Vertrauen und Offenheit sind dabei unerlässlich.

MEHR ERFAHREN

Anna Süster Volquardsen: Unternehmenskulturen müssen sich wandeln

Die Herausgeberin des Magazins DEAR WORK beschreibt den Wertewandel der Arbeitswelt und wie Unternehmen sich darauf einstellen können.

MEHR ERFAHREN

Carsten Schermuly: Keine digitale Transformation ohne Empowerment

Das psychologische Empowerment der Beschäftigten fördert auch deren Gesundheit. Nötig ist dafür ein anderes Selbstverständnis von Führung, sagt der Wirtschaftspsychologe.

MEHR ERFAHREN

Wilhelm Bauer: Experimentieren heißt Mitarbeiter involvieren

Für den Leiter des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation spielt die Beteiligung der Beschäftigten als Wissensträger eine entscheidende Rolle.

MEHR ERFAHREN

Günter Pecht-Seibert über das SAP-Projekt "Future of Work"

Man muss in Teamsitzungen Widersprüche zulassen und Fehler eingestehen, weiß der Leiter von "Future of Work" bei SAP.

MEHR ERFAHREN

Peggy Schreiber-Geyer über das Projekt "Mitbestimmung PLUS"

Die Projektverantwortliche der Deutschen Bahn AG erklärt, wie Unternehmen und Belegschaft gemeinsam die Mitbestimmungskultur von morgen gestalten wollen.

MEHR ERFAHREN

Ihr Weg zur Innovation - Praxisbeispiele gesucht

TEILNEHMEN

Stellen Sie Ihre Frage an die Expertinnen und Experten

MEHR ERFAHREN

Was sind Experimentierräume?

Was sind Experimentierräume?

Es ist an der Zeit, Neues zu wagen und Räume zu schaffen, in denen Unternehmen und Beschäftigte gemeinsam innovative Arbeitskonzepte erproben können. Viele Betriebe sind längst dabei, neue Wege zu beschreiten, andere stehen in den Startlöchern. Sie probieren innovative Konzepte in der Praxis aus, zum Beispiel durch Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen.

­­Arbeitszeit und Arbeitsort, Führung und Zusammenarbeit, Wissen und Qualifizierung, Arbeitsgestaltung und Gesundheit – es geht um die Themen, die uns im Arbeitsalltag immer wieder begegnen und die durch die Digitalisierung eine neue Relevanz bekommen. Auf www.experimentierräume.de zeigen Unternehmen und Verwaltungen, wie sie neue Arbeitsweisen erproben und Fachleute aus unterschiedlichen Disziplinen erläutern, wie man die Potenziale der Digitalisierung für sich nutzen kann. Dort erfahren Sie auch, wie Sie selbst einen Experimentierraum schaffen und Teil der Plattform werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Wenn Sie keine weiteren Informationen zu den Experimentierräumen erhalten möchten, können Sie sich hier aus dem Newsletter-Verteiler austragen.