Was wir gelernt haben

Rebekka Gropper, Projektleiterin, erläutert ihre fünf Empfehlungen aus dem bisherigen Prozess:

  1. Empfehlung

    Transparenz und Mitbestimmungsmöglichkeiten der Mitarbeitenden sollten gewährleistet sein. Nur auf dieser Basis kann ein solcher Experimentierraum erfolgreich funktionieren.

  2. Empfehlung

    Es empfiehlt sich, stets auch die eigenen Lernerfahrungen offen zu teilen, damit auch andere Teams im Unternehmen davon lernen können.

  3. Empfehlung

    Es kann hilfreich sein, ein größeres Projektteam in kleinere Teams zu untergliedern. Wir kamen so schneller voran. Natürlich muss man sich dann gegenseitig auf dem Laufenden halten.

  4. Empfehlung

    Freiwilligkeit ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Wenn man Leute zu einem Projekt drängt, kommt meistens nichts Gutes dabei heraus.

  5. Empfehlung

    Es ist wichtig, die Sinnhaftigkeit eines experimentellen Projekts frühzeitig und explizit herauszuarbeiten. So nimmt man nicht nur die Mitarbeitenden mit, die nachher von den Resultaten betroffen sind, sondern stärkt auch die Motivation bei den Kolleginnen und Kollegen im Projektteam, die dieses vorantreiben sollen.